mib2_artikel
Men In Black 2
"Nod Ya Head The Black Suits Comin', Let Me See You Nod Yo Head Like This...", das waren noch Zeiten! Wer erinnert sich nicht gerne zurück als Will Smith seine Filme auch mit einem passenden Titelsong ausgestattet hat. Nachdem uns Big Will Anno 1997 vor einer gewaltigen, widerlichen Schabe beschützt hat, bekommt er es hier mit dem bösartig kylothisch aber auch sehr ansehnlichen Alien namens Serleena zu tun. Was als Persiflage auf alle modernen Science Fiction Filme startete, entwickelte sich schon bald zum absoluten Kassenschlager der auch fünf Jahre nach Teil eins noch Millionen von Menschen ins Kino locken konnte. Passend zum Kinostart von Teil drei, möchten wir euch daran erinnern dass auch der zweite Teil nach zehn Jahren weder Charme noch Witz verloren hat. Erfahrt hier ob die Blu-ray den Erfolg der Serie widerspiegeln kann. Men In Black 2

Story

 

5 Jahre nachdem Agent J (Will Smith) zum MIB ernannt wurde und Agent K (Tommy Lee Jones) eben diesen Titel niederlegte, hat er dessen Platz eingenommen und sich zum Top Agenten der Geheimorganisation hoch gearbeitet. Man sollte meinen, er wäre inzwischen imstande allein für die Sicherheit der Erde zu sorgen, wäre da nicht die neue Bedrohung durch den Formveränderer Serleena (Lara Flynn Boyle), der auch prompt die Gestalt eines Hochglanzmagazinmodels annimmt. Auf der Suche nach dem “Licht von Zartha”, welches seinem Besitzer die vollkommene Macht über den gleichnamigen Planeten erlangen lässt, erfährt J dass er die Hilfe seines alten, neutralisierten, Partners K benötigt um eben dieses ausfindig zu machen. Nach der Übernahme des MIB Hauptquartiers durch Serleena bleibt J keine andere Wahl als sich an Jack Jeebs (Monk Hauptdarsteller Tony Shaloub) zu wenden, da er einen nicht zugelassenen Deneutralisierer haben soll, der K’s Erinnerungen zurück holen kann. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten gelingt dies und es entfacht eine Hetzjagd um das oben genannte “Licht”.

 

Die Story von Men in Black 2 ist für die Art von Genre gut gewählt und ausgedacht. Man sollte jetzt keine Alienverschwörungen á la “Akte X” erwarten, darf sich aber trotzdem auf eine packende Story in einem aberwitzigen Universum einstellen.

 

Bild

 

An alle die Teil eins ihr eigen nennen: Erwartet keine großartigen Sprünge. Man blieb konstant auf hohem Niveau, hätte aber mit Sicherheit auch Referenz Status erreichen können. Seid ihr MIB-Neuling, bekommt ihr eine Blu-ray, die sich nicht vor anderen zu verstecken braucht. Knackige Farben, scharfe Kanten und kriselfreies Bild sind weiß Gott selbst heutzutage keine Selbstverständlichkeit, da ist es umso schöner, dass man sich bei großen Katalogtiteln auf ein gewisses Maß an Qualität freuen kann. Gerade ein Titel wie MIB2 kann hier gewaltig Punkten, da das ganze Erlebnis hauptsächlich durch das Gezeigte vermittelt wird.

 

 

Sound

 

Leider wieder ein Mal ein Titel bei dem man die Fernbedienung ganz genau im Auge behalten muss. An alle die keine Lust haben den möglichen Receiver immer und immer wieder neu einzustellen, schaut den Film tagsüber! Jedes knallen wird hier direkt zum explodieren. Schraubt man aber genau hier an den Einstellungen erwarten euch Tiefe Bässe und ausgeglichene Höhen, die von einer klaren Synchronisation gestützt werden. Euer 5.1-System bekommt des weiteren auch einiges zu tun. Effekte werden klangvoll auf alle Boxen verteilt und erzeugen dadurch einen natürlichen Raumklang.

 

 

 

Extras

 

Kommen wir nun zu meinem persönlichen Highlight dieser Blu-Ray, den Extras! Alternatives Ende, Gag Reel, Musikvideo zu “Black Suits Comin”, Kommentare des Regiseurs, Featurettes, Intergalaktischer Comedy Guide oder die MIB2 Nachvertonung sind noch längst nicht alles, was euch Sony Pictures Home Entertainment auf diese 50 GB schwere Blu-ray presst. Es ist ein Fest Will Smith bei seinen Blödeleien zu beobachten um dadurch zu einem herzhaften Lachen anzusetzen. Schön ist auch der intergalaktische Guide, der euch interessante Informationen rund um die Welt der Men In Black liefert. Endlich mal wieder eine Veröffentlichung, die durch Masse Punkten kann, andere überhäufen euch hier nur mit etlichen Trailern zu unbekannten Filmen.

 

 

Fazit

 

Als alter Will Smith Fan kann ich euch diesen Film nur ans Herz legen. Meiner Meinung nach spielt er hier eine Rolle, die kein anderer  so passend hätte ausfüllen können. Dieser stetige Sprung zwischen Coolness und Ernsthaftigkeit passt zu Will Smith wie auch zu Tommy Lee Jones gleichermaßen. Beide Strahlen eine unglaubliche Präsenz aus, die  durch die Stärken des jeweils anderen noch deutlicher wird. Wenn ihr auf kurzweilige Dialoge und slapstickgeladene Actionszenen steht, sollte euch die Entscheidung mit Sicherheit nicht schwer fallen. All die lustigen und liebevollen Nebencharaktere runden ein Gesamtbild ab, das an Leichtigkeit nur noch selten im Hollywoodkino zu sehen ist. Wer immer noch nicht überzeugt ist bitte hier rein schauen…Als alter Will Smith Fan kann ich euch diesen Film nur ans Herz legen.

 

 

 


Bewertungen

Story
7/10
Bild
9/10
Sound
7/10
Extras
10/10
Fazit
8/10
Men In Black 2
User-Bewertungen
12345678910 8,00/10
1 Bewertungen
Loading ... Loading ...



Kyanu
27. Mai 2012 um 22:39 Uhr

Tolles Review zu einem tollen Franchise. Denke, dass ich mir die Blu-ray auch zulegen MUSS. :-D Erst Recht nach der Rezension.

KilliK
27. Mai 2012 um 22:55 Uhr

Man dankt Cheffe :)


Schreib einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.