dieborgias_artikel
Die Borgias Staffel 1
Was soll ich sagen, Serien sind zu meiner absoluten Leidenschaft geworden. Während ich euch das letzte Mal rohe Gewalt vorstellen durfte in unserem Review zu Spartacus, gehen wir dieses Mal einen "ruhigeren" Weg. "Die Borgias" lassen uns die Sternstunden der gleichnamigen Familie durchleben und zeigen uns eine Welt aus Machtspielen, Intrigen, Tod aber auch Lust und Hingabe. Lasst uns zusammen eine Kirche ergründen die offensichtlich allgegenwärtig und von Machthunger zerfressen ist! Lasst mich euch zeigen dass auch Serien, die nicht durch einen aberwitzigen Plot punkten können, dennoch ihre Daseinsberechtigung haben! Die Borgias Staffel 1

Story

 

Rom 1492. Während der gegenwärtige Papst Innozenz VIII seine letzten Atemzüge macht, besticht Kardinal Rodrigo Borgia (Jeremy Irons) mit Hilfe zweier seiner vier unehelichen Kinder (Cesare und Juan) die Mehrheit der übrigen Kardinäle, um so die Wahl des neuen Papstes zu seinen Gunsten verlaufen zu lassen. Natürlich gelingt dies, wodurch er fortan mächtigere Feinde denn je hat. Schon kurz nach seiner Wahl verhindert Cesare (François Arnaud) einen perfiden Mordanschlag auf seine Familie und ist von nun an damit beschäftigt jedwede Gefahr ihnen gegenüber aus dem Weg zu räumen. Unterstützung bekommt er hierbei von dem Meuchelmörder Micheletto (Sean Harris), der jeden noch so schmutzigen Plan ausführt. Getrieben von dem Gedanken absoluter Macht und Sicherheit, verheiratet der aktuelle Papst seine Tochter Lucrezia (Holliday Grainger) in eine für ihn vorteilhafte Familie, ernennt Cesare zum Kardinal und macht seinen Sohn Juan (David Oakes) zum Herrführer seiner Streitkräfte. Man müsste meinen alles würde so laufen wie es sich Alexander VI vorstellt, wäre da nicht der gefallene Kardinal Giuliano della Rovere (Steven Berkoff), der schon bald die Unterstützung des französischen Königs inne hat und auf den Fall der Familie Borgia pocht.
Da die Story ihr Hauptaugenmerk auf Intrigen und Machtspiele legt, sind Überraschungen weitestgehend kaum zu finden. Eine bekannte Geschichte die bis jetzt noch nicht besser in Szene gesetzt wurde!

 

Bild

 

Da ich inzwischen einige Serien auf Blu-ray besitze und alle ausführlich auf Herz und Nieren durchleuchtet habe, scheint sich hier ein Trend abzuzeichnen. Während Filme teilweise mit irgendwelchen sinnlosen Filtern “aufgewertet” werden, kommen Serien umso besser ohne selbige aus. Lange Rede kurzer Sinn: “Die Borgias” sieht einfach fantastisch aus. Absolut kristallklares Bild, kein Kriseln, keine Unschärfen, satte Farben und hervorragende Kulissen, welche gerade durch dieses fehlerlose Bild eine Authentizität ausstrahlen, die einem Rom Anno 1492 absolut gerecht werden. Wenn ich früher über diese Epoche gelesen habe, zeichnete sich genau dieses Bild eines altertümlichen Roms in meinem Kopf ab. Wer also durch ein perfektes Bild zu einem Blindkauf überzeugt werden kann, sollte sich diesen Titel merken.

 

Sound

 

Was sich beim Bild abzeichnete, wird konsequent bei der Soundkulisse weitergeführt. Da “Die Borgias” eine Serie ist, die hauptsächlich durch ihre Dialoge lebt, ist es mir sehr wichtig euch verständlich zu machen, dass ihr hier kein Effektgewitter erwarten dürft, das euch die Membran aus den Boxen haut. Wer damit klar kommt durch die Story an sich entertaint zu werden, darf froh sein jeden noch so leisen Ton bzw. jedes noch so kleine Geflüster ohne Probleme heraus zu hören. Wer meine Reviews kennt, weiß wie sehr ich es hasse ständig die Fernbedienung in der Hand zu halten um nicht Hinz und Kunz aus den Latschen kippen zu lassen und genau deswegen bekommt diese Serie tontechnisch von mir die Bestnote. Kudos an Paramount für diesen technisch einwandfreien Release!

 

Extras

 

Was bei Spartacus noch recht “spartanisch” daher kam, wird bei diesem Release absolut zufriedenstellend bedient. Die Special Features umfassen eine Anzahl von acht Auswahlmöglichkeiten die allesamt sehenswert sind. Die zu meist nicht beachteten Trailer gibt es hier erst gar nicht. Wer möchte, erfährt alles über den Bau Roms, die Kostümkreationen bzw. den Cast oder verliert sich einfach in Fotogalerien, genauso wie in den immer wieder gern gesehenen Outtakes. Meiner Meinung nach sind diese jedesmal das i-Tüpfelchen eines guten Releases und das umso mehr wenn dieser Story bedingt durch Ernsthaftigkeit diese Sparte nicht füllen kann.

 

Fazit

 

Wer auf Intrigen steht und Sexszenen gegenüber nicht abgeneigt ist, dürfte hier gut bedient werden. Klar ist die Story altbacken und allgegenwärtig (nimmt man nur die “Assassin’s Creed” Games oder die gleichnamige Serie aus dem Hause STUDIOCANAL) mitreißend ist sie dennoch allemal. Wer eine gute Serie sucht, die zu unterhalten weiß und wer mit dem fliessenden Blut eines Spartacus nicht klar kommt, darf sich hier über 467 Minuten gute Unterhaltung freuen, die einen momentanen Preis von knapp 35,- € dank des runden Gesamtpakets ohne Wenn und Aber rechtfertigt.

 

 

 


Bewertungen

Story
6/10
Bild
10/10
Sound
10/10
Extras
8/10
Fazit
8/10
Die Borgias Staffel 1
User-Bewertungen
12345678910 8,00/10
1 Bewertungen
Loading ... Loading ...



Bill Morisson
29. Mai 2012 um 17:28 Uhr

Oh my god, der Bruder von Hans Gruber ist Papst! :ugly:

Kyanu
29. Mai 2012 um 18:58 Uhr

Simon befielt…:-D

KilliK
29. Mai 2012 um 20:21 Uhr

Yuppie Kay Yay Schweinebacke :D

KilliK
29. Mai 2012 um 20:22 Uhr

Ich meinte Yippie verdammte autokorrektur


Schreib einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.