americanbeauty
American Beauty
Im Jahre 1999 gewann ein Film bei den Academy Awards ganze fünf der begehrten Trophäen und heute nach über einem Jahrzehnt steht der Release des Films auf Blu-ray Disc an. Paramount Home Entertainment veröffentlicht den von Sam Mendes inszenierten Film und wir haben uns diese Perle der Filmgeschichte mit Kevin Spacey in der Hauptrolle nicht entgehen lassen. Erfahrt in unserem Review zu „American Beauty“ ob der Film auch im HD-Zeitalter noch begeistern kann. American Beauty

STORY

Lester (Kevin Spacey) und Carolyn Burnham (Annette Bening) leben ein perfektes Familienleben in einem kleinen amerikanischen Vorort, einer Tochter namens  Jane (Thora Birch), einem netten gepflegten Vorgarten und mit erfolgreichen Jobs. So zumindest ist der Schein nach außen. Doch wer hinter die spießigen Gardinen des Einfamilienhauses mit der roten Tür sehen kann, erfährt, dass die Familie alles andere als ein glückliches Leben repräsentiert. Ricky Fitts (Wes Bentley) ist eben jener, der hinter die Kulissen der zerrütteten Familie blicken kann. Sein Hauptaugenmerk gilt aber der jungen Jane, in die er sich prompt verliebt.

 

Bei einem Besuch der Eltern bei einem Cheerleader Auftritt ihrer Tochter, fällt Lester schier ins Bodenlose als er die Freundin seiner Tochter, Angela Hayes (Mena Suvari), bei ihren Darbietungen beobachtet. Der depressive 42-Jährige wird an seine Jugend erinnert und fällt in eine heftige Midlife-Crisis. Es beginnt ein Familiendrama, dessen Höhepunkt schon ab dem ersten Satz des Films deutlich wird und doch scheint es unabwendbar.

 

Sam Mendes liefert ein Feuerwerk der Filmkunst mit “American Beauty” ab. Der Film ist auch 13 Jahre nach seiner Erstausstrahlung top aktuell, spannend und intelligent. Auch die schauspielerischen Leistungen sind nach wie vor erhaben. Jede noch so kleine und scheinbar unbedeutende Rolle bekommt ihren famosen Auftritt und leistet ihren wichtigen Beitrag. Die Geschichte aus der Sicht des vermeintlichen Versagers Lester Burnham zieht jeden Cineasten sofort in ihren Bann und entlässt ihn auch lange nach Abspann noch nicht. Die fünf begehrten Tröphaen gehen auch heute noch voll in Ordnung. So viele Dinge gibt es zwischen den Dialogzeilen zu lesen und abseits des Fokus zu entdecken, wie etwa das immer wieder kehrenden Rosenmotiv, die Rolle des jungen Ricky Fitts und wie er vom stillen Beobachter zum aktiven Psychotherapeuten avanciert.

American Beauty ist ein Drama, das zu keiner Zeit auf die Tränendrüse drückt, euch aber mit einem fetten Kloß im Hals zurücklässt, versprochen!

 

BILD

Das Bild der Blu-ray Disc von “American Beauty” kann sich auch nach 13 Jahren noch sehen lassen. Der Transfer wurde zwar nicht bis auf Referenzniveau ins HD-Zeitalter katapultiert, aber immerhin erwartet uns hier guter Blu-ray-Durchschnitt. Die Schärfe ist vor allem in den Nahaufnahmen gegeben. Hier erkennen wir jede Hautpore, jedes noch so kleine Härchen und die Maserung der Iris gestochen scharf. Die Farbpalette bleibt eher bescheiden, was aber dem künstlerischen Willen des Regisseurs entspricht. Starke Kontraste hierzu bilden die „Rosenblüten-Szenen“, die auch heute noch begeistern können.

An manchen Stellen jedoch, zum Beispiel in den Halbtotalen, scheint  der Fokus nicht immer ganz genau zu stimmen, was der Kameraführung zuzuschreiben ist. Auch leichtes Filmkorn schleicht sich immer wieder in die Unschärfebereiche des Bildes. Der Schwarzwert ist aber auf einem hohen Niveau und so entstehen zusammen mit der beeindruckenden Inszenierung tolle Bilder, die man so schnell nicht wieder vergisst.

 

 

SOUND

Wie sollte es anders sein? Die Deutsche Tonspur liegt nur in Dolby Digital 5.1 vor. Das gibt, wie gewohnt, Punktabzug. Wer verlustfreien Sound möchte, muss sich der englischen Tonspur bedienen. Doch zu Gute halten muss man dem Release von Paramount Home Entertainment, dass der Sound in Dolby Digital trotzdem gut rüber kommt. Das liegt vor allem daran, dass der Film überwiegend aus messerscharfen Dialogen und ruhigen, philosophischen Szenen besteht. Weder Action-Szenen, noch fulminante Musikeinlagen sind hier zu erwarten. Dennoch ist der Score sicherlich einer der besten, den die jüngere Filmgeschichte hervorgebracht hat. Produziert wurde er von Thomas Newman, der bekannteste Track dürfte „American Beauty“ sein. Wer noch etwas Geld übrig hat, sollte sich den Soundtrack ebenfalls gönnen.

Die Dialoge sind in Verbindung mit dem restlichen Geschehen gut abgemischt und die Tonspur macht einen zwar etwas flachen, aber dennoch dynamischen Eindruck.

 

 

EXTRAS

Keine Extras, null Punkte. So einfach kann es gehen. Dem Release von Paramount Home Entertainment liegen tatsächlich keinerlei Zusatzinhalte bei. Bei einem solchen Release hätte das ein oder andere Interview mit Cast und Crew, oder eine kommentierte Version des Films von Regisseur Sam Mendes sicher nicht geschadet. Blöd.

 

 

FAZIT

Diese Amerikanische Schönheit der Filmgeschichte ist auch über ein Jahrzehnt noch brandaktuell und, von Hollywood eher ungewohnt, kritisch und direkt. Schonungslos und ehrlich baut sich der Spannungsbogen auf und entlässt den Zuschauer erst lange nach dem Abspann wieder. Heute könnte der Film immer noch fünf Oscars abräumen. Wer dieses grandiose Meisterwerk verpasst hat, hat nun alle Gründe sich die Blu-ray anzuschaffen. Leider ist die technische Seite nicht ganz auf Augenhöhe mit anderen Veröffentlichungen älterer Titel. Das Bild schwächelt hier und da, Sound gibt’s nur in Dolby Digital und Extras sucht man vergebens. Das muss zwar etwas an der Gesamtwertung kratzen, doch wir sind ehrlich: Dieser Film muss in jede Sammlung und bekommt trotz des einen oder anderen Mangels eine absolute Traumwertung. Von uns gibt es eine glasklare Kaufempfehlung. “American Beauty” ist eine Charakterstudie, Gesellschaftskritik und Philosophie poetisch in Bildern und Worten festgehalten.  Wir werden Zeugen eines fantastischen Ensembles mit einem Kevin Spacey in der wahrscheinlich besten Rolle seines Lebens, einfach „spektakulär“!

 

 


Bewertungen

Story
10/10
Bild
8/10
Sound
8/10
Extras
0/10
Fazit
9.5/10
American Beauty
User-Bewertungen
12345678910 10,00/10
1 Bewertungen
Loading ... Loading ...



Bill Morisson
24. April 2012 um 19:01 Uhr

Kevin Spacey ist einfach nur cool, so ein richtig sympathisches A-Loch :)

Kyanu
24. April 2012 um 20:05 Uhr

Findest du? Ich finde ihn eigentlich total sympathisch also Lester Burnham.


Schreib einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.